Warum Walk & Talk so wirkungsvoll ist

Sich auf den Weg machen.
Gedanken in Bewegung bringen. Neue Klarheit gewinnen.
Mut haben, neue Wege zu gehen.

Aus Erfahrung weiss eigentlich jeder…

…das Reden beim Gehen fällt uns einfach leichter,
und Gespräche unterwegs sind häufig von einer besonderen Tiefe und Intensität.

Kaum etwas ist besser um unseren Kopf klarer zu bekommen und Dinge aus einer anderen, freieren Perspektive zu betrachten.

In der Bewegung an der frischen Luft kommen auch leichter unserer Gedanken und Ideen in Bewegung.

Wir fühlen uns freier, sehen die Welt aus einer neuen Perspektive, lösen uns erfolgreicher von Grübeleien und entdecken neue Handlungsstrategien.

Es ist wissenschaftlich belegt, dass der einfache Akt des Gehens die eigene Kreativität erhöht.

Grund dafür ist, dass unsere beiden Hirnhälften in der langsamen, stetigen Bewegung deutlich besser miteinander kommunizieren.

Daneben erhöht das draußen Unterwegs-Sein den Vitamin D-Spiegel, stärkt das Immunsystem, entspannt das Nervensystem, setzt Endorphine frei und senkt das Stresshormon Cortisol.

Walk & Talk nutzt all diese Effekte und ermöglicht einen nachhaltigen Prozess in Richtung inneres Wachstum, Gesundheit und höherer Lebensqualität

und darüber hinaus….
…wenn Sie sich beim Gedanken an ein Gespräch in einem beengtem Praxisraum unwohl fühlen und deshalb womöglich einer professionellen Unterstützung aus dem Weg gegangen sind, ist ein Walk&Talk Termin in der freier Natur genau das Richtige für Sie.

Ihre möglichen Themen

Es gibt viel gute Gründe, warum Menschen nachhaltige Unterstützung suchen.
Meine besondere Expertise liegt in den Bereichen:

9

berufliche und private Sinn- und Entscheidungskrisen

9

Stresserleben, Erschöpfung, Überforderungserleben, Schlafstörungen,i nnere Unruhe, Leeregefühle, Burnout

9

Partnerschaftsprobleme und Beziehungskrisen

9

Ängste und Zwänge

9

Umgang mit chronischen Schmerzen und körperlichen Erkrankungen

9

Verlusterleben, Trennung und Trauer

9

Selbstunsicherheit, vermindertes Selbstwerterleben, depressive Symptome

…und durch meine langjährige Erfahrung als Kinder-und Jugendpsychiater auch fundierte Elternberatung zur Einschätzung, und zum Umgang mit psychischen Auffälligkeiten von Kindern und Jugendlichen.

Wie fing alles an?

Es begann alles als ich als Oberarzt einer Klinik aus einer Laune heraus das Gespräch mit einem jungen Erwachsenem nach draußen in den Park verlegte.

Der Klient erschien mir in seiner gesamten Art entspannter und freier und erzählte mir von Gedanken, von denen er mir in den Wochen zuvor nur ansatzweise berichtet hatte. Hinterher wirkte er energievoller und besser gestimmt.

Ich verlegte immer häufiger die Gespräche ins Freie
und beobachtete, dass sich die Stimmung der Klienten nicht nur kurzzeitig aufhellte, sondern dieser Energiegewinn auch häufig anhielt, sie sich selbstwirksamer und zufriedener erlebten.

Wir sind nicht die Ersten

Schon Aristoteles hielt seine Denkschule im antiken Griechenland im Gehen ab. Immanuel Kant brach morgens immer zu einem kreativen Spaziergang durch seine Heimatstadt Königsberg auf und Herrmann Hesse schrieb viele Bücher während er in den Tessiner Bergen unterwegs war. Es gibt zahlreiche weitere Beispiele von Menschen, die erkannten, in der Bewegung besser ins Denken zu kommen.

Die Methode Walk & Talk etablierte sich Ende der 1990er Jahre vor allem durch die Arbeit der amerikanischen Psychologin Dr. Kate Hays (Working it out: Using Exercise in Psychotherapy, 1999)

„Ich habe mir meine besten Gedanken ergangen und kenne keinen Kummer,den man nicht weggehen kann“
— Sören Kierkegaard,dänischer Philosoph und Schriftsteller

 …und sie wird immer beliebter.

Im Central Park in New York ist dieses Setting für viele New Yorker bereits eine gewohnte Möglichkeit ihren Therapeut bzw. Coach zu sehen. Gerade Menschen mit Beratungsbedarf, die den ganzen Tag in einem Büro sitzen, wählen dort zunehmend dieses unkomplizierte, gesunde, dynamische Angebot im Freien.

Häufige Fragen – meine Antworten

Was passiert bei schlechtem Wetter?

Regen und Wind sind prinzipiell kein Hinderungsgrund für einen Walk&Talk.

Wetterfeste Kleidung lässt uns weiterlaufen, und schlechtem Wetter gemeinsam zu trotzen, kann für sich allein schon ein positives Erlebnis sein.
Für zwei Notfall-Schirme sorge ich.
Sollte es dennoch einmal zu ungemütlich werden, setzen wir uns zwischenzeitlich in ein Café direkt in der Gegend.

Wann kann ich Walk & Talk-Termine buchen?

Den Zeitpunkt vereinbaren wir telefonisch.
Prinzipiell sind alle Tageszeiten bis in den Abend möglich.
Vielleicht passt Ihnen auch ein Termin in ihrer Mittagspause oder wir verabreden uns zu einem After Work-Walk & Talk.
Termine am Wochenende sind ebenfalls eine Option.

Stört es nicht, wenn wir im Gespräch anderen Leuten begegnen?

Meiner Erfahrung nach werden meine Klienten und ich als völlig normale Spaziergänger wahrgenommen, die in ein Gespräch vertieft sind.

Brauche ich einen bestimmten Fitnesszustand?

Keinesfalls.
Sie müssen sich nicht um ihren Fitness-Level oder Sonstiges sorgen. Sie bestimmen immer das Tempo.
Und wenn sie gehbehindert sind oder im Rollstuhl sitzen, ist dies kein Hinderungsgrund.
Hauptsache wir kommen in Bewegung.